My Reservations :
Choice Privileges®
Customer Support

Route Cantonale Cully -- Suisse, Cully, CH, 1096

  • Phone: (41) 21 7999393
  • Fax: (41) 21 7999388
5.0 out of 5 (1 reviews)
100% of guests recommend this hotel
Selected Favorite
  • Local Events

    »Pierre Croce

    September 22, 2014

    Rue de Bourg 17
    Lausanne, 1003

    »Peindre L'amÉrique.

    September 22, 2014

    route du Signal 2
    Lausanne, 1008

    »SBB Führerstandsfahrt im ETR 610 ab Lausanne

    September 22, 2014 8:18 AM

    Täglich bis 13. Dezember 2014 können Sie vorne im Hochgeschwindigkeitszug ETR 610 mitfahren. Und erleben so die Strecke von Lausanne nach Brig aus einer ganz anderen Perspektive: aus dem Führerstand.Neu können Sie auch im Führerstand des Hochgeschwindigkeitszuges ETR 610 mitfahren. Dabei sind Sie zusammen mit dem Lokführer und einem zweiten Lokführer auf der faszinierenden Strecke von Lausanne nach Brig unterwegs, die Sie entlang des Genfersees und durchs Rhônetal führt. Ab Brig gehts dann weiter im Führerstand einer Re460 durch den Lötschbergbasistunnel bis nach Bern.

    rue du Simplon 32
    Lausanne, 1006

    »SBB Führerstandsfahrt entlang des Jurasüdfusses ab Lausanne

    September 22, 2014 1:45 PM

    Täglich bis 13. Dezember 2014: ein ICN, die Hochgeschwindigkeitsstrecke, der Lokführer und Sie. Erfüllen Sie sich einen Jugendtraum und fahren Sie im Führerstand entlang der Jurasüdfussstrecke.Eine der schönsten Reisestrecken, Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometern, viel Hightech und die spektakuläre Aussicht eines Lokführers erwarten Sie auf der Führerstandsfahrt entlang der Jurasüdfusslinie. Während der erste Lokführer mit 200 Stundenkilometern über die Neubaustrecke von Rothrist nach Solothurn fährt, erklärt Ihnen der zweite Lokführer alles über das neue Signalisierungssystem ETCS, den Neigezug, die Strecke und die landschaftlichen Highlights zwischen Zürich, Olten, Solothurn, Neuchâtel und Lausanne, dem Ziel der Fahrt.

    rue du Simplon 32
    Lausanne, 1006

    »Swiss Vapeur Parc

    September 22, 2014

    Route du Lac
    Le Bouveret, 1897

    »Chagall, Impressions

    September 22, 2014

    Rue du Port
    Évian-les-Bains, 74500

    »Europa-park + Bus Depart Yverdon

    September 22, 2014

    Place de la Gare
    Yverdon-les-Bains, 1400

    »Circus Knie 2014

    September 22, 2014 2:30 PM

    Magische Momente mit David Larible, dem Clown der Clowns Zum 96. Mal präsentiert die Familie Knie ein neues Programm mit faszinierenden Tiernummern, atemberaubender Akrobatik und clownesken Darbietungen. Unter dem Motto «David Larible – der Clown der Clowns» erwartet das Publikum eine Manege voller magischer und unvergesslicher Momente des Lachens und Staunens. Chanel Marie Knie, die jüngste Vertreterin der achten Generation, debütiert in diesem Jahr mit der traditionsreichen Nummer «Gross und Klein». Das neue, farbenprächtige Programm steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Mottos «David Larible – der Clown der Clowns». Der Italiener David Larible repräsentiert mit seiner charakteristischen roten Nase, der weiten Kleidung, seiner unnachahmlichen Art und der ausdrucksstarken Manegenpräsenz den klassischen Zirkusclown. Weltweit wird er deshalb als «der Clown der Clowns» bezeichnet. Für seine komischen Darbietungen wurde David Larible 1999 am Internationalen Circus-Festival in Monte Carlo mit dem Goldenen Clown und 1988 mit dem Silbernen Clown ausgezeichnet. David Larible ist ein Clown, der Kinder und Erwachsene gleichermassen lachen, träumen und staunen lässt. Mit seiner präzisen Mimik, gezielt eingesetzten Gesten, seiner Unbeschwertheit und einer sorgsam gewählten Mischung aus Humor und Poesie wird er bestimmt die Herzen des Schweizer Publikums erobern. Auch in diesem Jahr steht die Familie Knie mit ihren weltbekannten Pferde- und Elefantennummern in der Manege. Mary-José Knie eröffnet in gewohnter Eleganz zusammen mit ihren beiden englischen Pintos Spirit und Mystico die Vorstellung. Mit der Nummer «Gross und Klein» begrüsst die Familie Fredy Knie jun. nun auch das jüngste Mitglied der Familie in der Manege. Die dreijährige Chanel Marie wird von ihrem Grossvater Fredy Knie jun. bei der klassischen Dressurnummer begleitet. Eine Nummer zum Manegen-Debüt, die Fredy Knie jun. 1951 zusammen mit seinem Vater, 1977 mit Tochter Géraldine und 2006 zusammen mit Enkel Ivan Frédéric präsentierte. Géraldine Katharina Knie fasziniert derweil mit ihrer schwarz-weissen Freiheitsdressur – einem Ensemble von Zebras, Vollblutaraber- und Friesenhengsten. Sohn Ivan Frédéric präsentiert sein grosses Talent im Umgang mit Pferden in der klassischen Hohen Schule. Maycol Errani leitet eindrucksvoll die sechs Friesenhengste nur mit seiner Stimme und Handzeichen durch die Manege und beweist sich damit einmal mehr als überaus talentierter Tierlehrer. Die Familie Franco Knie jun. präsentiert eine beeindruckende Nummer mit den drei Elefantendamen Delhi, Ceylon und MaPalaj. Die Darbietung zeigt auf anschauliche Weise die enge Beziehung, das Vertrauen und den gegenseitigen Respekt zwischen Chris Rui, Linna und Franco Knie jun. und ihren Asiatischen Elefanten. Mit italienischem Charme und schwindelerregenden Salti und Sprüngen übertrumpfen sich die Fratelli Errani auf der koreanischen Wippe gegenseitig. Rosi Hochegger zeigt zusammen mit ihren tanzenden Hunden ihre ebenso begeisternde wie preisgekrönte Nummer. Diese wurde jüngst am Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo mit dem Silbernen Clown und vier Sonderpreisen ausgezeichnet. Wenn das kolumbianische Duo Vanegas in seinem Todesrad Salti mit verbundenen Augen vorführt, schlägt nicht nur das Herz der Weltklasse-Artisten höher. Eine perfekt abgestimmte Darbietung aus Kraft und Eleganz zeigt Äquilibrisk Encho Keryazov. Der Muskelmann beeindruckt das Publikum mit einer artistischen Höchstleistung in bis zu sieben Metern über dem Manegenboden. Mit ihrer rasanten Diabolo-Nummer und einer Hommage an die traditionelle Peking-Oper berauschen die Chinese Diabolo Girls die Zuschauer. Die chinesischen Artistinnen gewannen im vergangenen Jahr am Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo für ihre Darbietung den Goldenen Clown. Shirley Larible präsentiert an den Strapaten ihre sinnliche Kür. Das Circus-Theater Bingo fasziniert die Besucher mit modernen und ästhetischen tänzerischen und akrobatischen Leistungen und sorgt so zum Auftakt und Finale der Vorstellung für einen schwungvollen Rahmen. Zum 96. Mal ist der Schweizer National-Circus KNIE auf Tournee. Die achtmonatige Tournee durch die ganze Schweiz dauert vom Donnerstag, 27. März, bis zum 23. November 2014. Der Vorverkauf öffnet jeweils drei Wochen vor Ankunft des Circus Knie am jeweiligen Gastspielort.

    Chemin des Bosquets
    Yverdon-les-Bains, 1400

    »Circus Knie 2014

    September 22, 2014 6:00 PM

    Magische Momente mit David Larible, dem Clown der Clowns Zum 96. Mal präsentiert die Familie Knie ein neues Programm mit faszinierenden Tiernummern, atemberaubender Akrobatik und clownesken Darbietungen. Unter dem Motto «David Larible – der Clown der Clowns» erwartet das Publikum eine Manege voller magischer und unvergesslicher Momente des Lachens und Staunens. Chanel Marie Knie, die jüngste Vertreterin der achten Generation, debütiert in diesem Jahr mit der traditionsreichen Nummer «Gross und Klein». Das neue, farbenprächtige Programm steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Mottos «David Larible – der Clown der Clowns». Der Italiener David Larible repräsentiert mit seiner charakteristischen roten Nase, der weiten Kleidung, seiner unnachahmlichen Art und der ausdrucksstarken Manegenpräsenz den klassischen Zirkusclown. Weltweit wird er deshalb als «der Clown der Clowns» bezeichnet. Für seine komischen Darbietungen wurde David Larible 1999 am Internationalen Circus-Festival in Monte Carlo mit dem Goldenen Clown und 1988 mit dem Silbernen Clown ausgezeichnet. David Larible ist ein Clown, der Kinder und Erwachsene gleichermassen lachen, träumen und staunen lässt. Mit seiner präzisen Mimik, gezielt eingesetzten Gesten, seiner Unbeschwertheit und einer sorgsam gewählten Mischung aus Humor und Poesie wird er bestimmt die Herzen des Schweizer Publikums erobern. Auch in diesem Jahr steht die Familie Knie mit ihren weltbekannten Pferde- und Elefantennummern in der Manege. Mary-José Knie eröffnet in gewohnter Eleganz zusammen mit ihren beiden englischen Pintos Spirit und Mystico die Vorstellung. Mit der Nummer «Gross und Klein» begrüsst die Familie Fredy Knie jun. nun auch das jüngste Mitglied der Familie in der Manege. Die dreijährige Chanel Marie wird von ihrem Grossvater Fredy Knie jun. bei der klassischen Dressurnummer begleitet. Eine Nummer zum Manegen-Debüt, die Fredy Knie jun. 1951 zusammen mit seinem Vater, 1977 mit Tochter Géraldine und 2006 zusammen mit Enkel Ivan Frédéric präsentierte. Géraldine Katharina Knie fasziniert derweil mit ihrer schwarz-weissen Freiheitsdressur – einem Ensemble von Zebras, Vollblutaraber- und Friesenhengsten. Sohn Ivan Frédéric präsentiert sein grosses Talent im Umgang mit Pferden in der klassischen Hohen Schule. Maycol Errani leitet eindrucksvoll die sechs Friesenhengste nur mit seiner Stimme und Handzeichen durch die Manege und beweist sich damit einmal mehr als überaus talentierter Tierlehrer. Die Familie Franco Knie jun. präsentiert eine beeindruckende Nummer mit den drei Elefantendamen Delhi, Ceylon und MaPalaj. Die Darbietung zeigt auf anschauliche Weise die enge Beziehung, das Vertrauen und den gegenseitigen Respekt zwischen Chris Rui, Linna und Franco Knie jun. und ihren Asiatischen Elefanten. Mit italienischem Charme und schwindelerregenden Salti und Sprüngen übertrumpfen sich die Fratelli Errani auf der koreanischen Wippe gegenseitig. Rosi Hochegger zeigt zusammen mit ihren tanzenden Hunden ihre ebenso begeisternde wie preisgekrönte Nummer. Diese wurde jüngst am Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo mit dem Silbernen Clown und vier Sonderpreisen ausgezeichnet. Wenn das kolumbianische Duo Vanegas in seinem Todesrad Salti mit verbundenen Augen vorführt, schlägt nicht nur das Herz der Weltklasse-Artisten höher. Eine perfekt abgestimmte Darbietung aus Kraft und Eleganz zeigt Äquilibrisk Encho Keryazov. Der Muskelmann beeindruckt das Publikum mit einer artistischen Höchstleistung in bis zu sieben Metern über dem Manegenboden. Mit ihrer rasanten Diabolo-Nummer und einer Hommage an die traditionelle Peking-Oper berauschen die Chinese Diabolo Girls die Zuschauer. Die chinesischen Artistinnen gewannen im vergangenen Jahr am Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo für ihre Darbietung den Goldenen Clown. Shirley Larible präsentiert an den Strapaten ihre sinnliche Kür. Das Circus-Theater Bingo fasziniert die Besucher mit modernen und ästhetischen tänzerischen und akrobatischen Leistungen und sorgt so zum Auftakt und Finale der Vorstellung für einen schwungvollen Rahmen. Zum 96. Mal ist der Schweizer National-Circus KNIE auf Tournee. Die achtmonatige Tournee durch die ganze Schweiz dauert vom Donnerstag, 27. März, bis zum 23. November 2014. Der Vorverkauf öffnet jeweils drei Wochen vor Ankunft des Circus Knie am jeweiligen Gastspielort.

    Chemin des Bosquets
    Yverdon-les-Bains, 1400

    »Europa-park + Bus Depart Nyon

    September 22, 2014

    Place de la Gare
    Nyon, 1260

    »Cirque Helvetia Tournée 2014

    September 22, 2014 3:00 PM

    Rue Orbe 8
    Le Sentier, 1347

    »Europa-park + Bus Depart Fribourg

    September 22, 2014

    Allee du Cimetiere 1
    Fribourg, 1700
    Earn valuable points toward free nights.